HATE S.A. "Prevalecer" in DEAF FOREVER Mag

HATE S.A. "Prevalecer" in DEAF FOREVER Mag
Rating: 8,0/10; Review by Götz Kühnemund

HATE S.A.                   

Prevalecer

Ragnarök Records

SZ: 44:11/VÖ: bereits

HATE S.A.                   

Prevalecer

Ragnarök Records

SZ: 44:11/VÖ: bereits erschienen

Stil: Thrash Metal

HATE ist nicht gerade ein seltener Bandname, daher der Zusatz S.A. (South America), der die Band aus Bolivien bezeichnet. „Prevalecer“ ist bereits das siebte Studioalbum der technisch sehr versierten Truppe, die vor allem im Gitarrenbereich überzeugt. Ricardo Larrazabal, der Mann an der Solo-Axt, gilt in Südamerika gar als einer der besten Thrash-Musiker überhaupt. Rhythmisch und auch in puncto Soli geht Ricardo weit über herkömmliche Thrash-Standards hinaus und klingt oft wie ein früher Jeff Waters. Die gebellten, extrem wütenden Vocals lassen allerdings keine weiteren Vergleiche mit Annihilator zu; HATE S.A. klingen doch eine ganze Ecke heftiger.

Zu haben ist die limitierte CD (nur 300 Kopien) für 14,- Euro (inkl. Porto) hier: ragnaroek.records@yahoo.com

8/10 Punkten

Götz Kühnemund

erschienen

Stil: Thrash Metal

HATE ist nicht gerade ein seltener Bandname, daher der Zusatz S.A. (South America), der die Band aus Bolivien bezeichnet. „Prevalecer“ ist bereits das siebte Studioalbum der technisch sehr versierten Truppe, die vor allem im Gitarrenbereich überzeugt. Ricardo Larrazabal, der Mann an der Solo-Axt, gilt in Südamerika gar als einer der besten Thrash-Musiker überhaupt. Rhythmisch und auch in puncto Soli geht Ricardo weit über herkömmliche Thrash-Standards hinaus und klingt oft wie ein früher Jeff Waters. Die gebellten, extrem wütenden Vocals lassen allerdings keine weiteren Vergleiche mit Annihilator zu; HATE S.A. klingen doch eine ganze Ecke heftiger.

Zu haben ist die limitierte CD (nur 300 Kopien) für 14,- Euro (inkl. Porto) hier: ragnaroek.records@yahoo.com

8/10 Punkten

Götz Kühnemund

HATE S.A. "Prevalecer" in ROCK HARD Mag (No. 395)

HATE S.A. "Prevalecer" in ROCK HARD Mag (No. 395)

Review by Patrick Schmidt; Rating: 8/10

HATE S.A.

Prevalecer

Ragnarök (44:13)

VÖ: bereits erschienen

HATE S.A. aus Bolivien sind in ihrem Heimatland das, was Sepultura in Brasilien sind: Thrash-Helden! Der Vorgänger „La Sangre del Tiempo“ war ein starkes Stück Groove-Thrash, hinter dem sich der Nachfolger „Prevalecer“ nicht zu verstecken braucht. Das erfahrene, seit Anfang der Neunziger aktive Trio setzt auf kraftvolle Thrash-Riffs, die einerseits schön nach vorne galoppieren, andererseits aber auch eine Menge Groove transportieren. Gitarrenheld Ricardo Larrazabal schafft es scheinbar spielend leicht, immer im Fluss zu bleiben und dabei auch noch starke Soli und Harmonien einzustreuen. Die in Spanisch vorgetragenen Lyrics geben dem Ganzen eine exotische Note, die sehr reizvoll ist. Wer sich eine melodische Mischung aus Lamb of God, Pantera und den neuen Sepultura vorstellen kann, sollte HATE S.A. unbedingt mal antesten. Der Silberling kommt mit vier Live-Bonustracks daher und ist aktuell im HATE S.A.-Package zusammen mit dem Vorgänger „La Sangre del Tiempo“ für schlanke 15 Euro (plus Porto) unter www.ragnaroek-records.com erhältlich. Zuschlagen!

8/10

Patrick Schmidt

HATE S.A. "Prevalecer" in Powermetal.de

HATE S.A. "Prevalecer" in Powermetal.de
Rating: 8,0/10; Review by Holger Andrae

Hate S.A. - Prevalecer

Amtliches Thrash-Brett aus Bolivien!

In ihrem Land Bolivien ist das Quartett HATE SA riesengroß. Das vorliegende Album ist immerhin schon das siebente Full-Length-Studio-Album der Truppe. Obendrein gibt es noch ein Livetondokument, sowie EPs und Split-Releases. Außerhalb ihres Landes ist die Band aber noch relativ unbekannt, sodass man sich bei RAGNARÖK-Records erneut ein Herz gefasst hat und das bereits 2016 im Heimatland erschienene Album "Prevalecer" nun auch den deutschen Thrashfans zu servieren. Da man bereits den Vorgänger "La Sangre Del Tiempo" hier rausgeschossen hat, scheint man im Hause RagnaRök große Stücke auf die Band zu halten.
Nun aber mal im Detail: Bislang bin ich immer um HATE SA herum geschlichen, weil mir die bislang bekannte Musik zu groovig war und ich eigentlich nur auf englischsprachigen Thrash stehe. An der spanischen Gesangsprache hat sich natürlich nichts geändert und auch an meinem Problem mit für mich komplett unverständlichen Texten nicht. Dass "Prevalecer" trotzdem in den letzten Wochen relativ häufig hier gelaufen ist, liegt schlicht und ergreifend an der mitreißenden Musik.
So hat es mir 'Control' von Beginn an total angetan. Hier zeigt die Band ihr ganzes Können und pflanzt dem aggressiven Thrashbrett mittig eine hübsche Akustikblume ein. Dass es im direkten Anschluss auch noch einen fiesen Tiefton-Walz-Part gibt, ist natürlich ganz großes Überraschungskino für die erstaunten Ohren. Diese Song ist einer dieser kurzen Longtracks, die mich bei immer wieder erfreuen, denn sie zeigen, dass es Bands gibt die in der Lage sind, spannende Musik auf den Punkt zu komponieren. Da Bassist Vladimir Mendieta auch noch über das nötige Thrash-Organ verfügt, sind alle Zutaten für eine zünftige Abfahrt also gegeben. Wer dies nicht glauben möchte, darf gern seine Ohren in das rasante 'Devorador' halten und danach seine Klappe halten.
Die Jungs agieren auf hohem, spieltechnischen Niveau und auch der druckvolle Klang kann überzeugen und da man für die deutschen Fans das Manko der kurzen Spielzeit dadurch ausgeglichen hat, dass man vier feine Liveversionen hinten dran geklebt hat, kann ich eine deutliche Kaufempfehlung aussprechen. Wer es sich gleich richtig geben möchte, sollte das Bundle im Label-Shop abgreifen, denn da gibt es beide Alben für schlumpfige 15 Taler. Value for money!

Note: 8.0 / 10

Original Link to Powermetal.de

 

 

HATE S.A. "Prevalecer" in Darkscene.at

HATE S.A. "Prevalecer" in Darkscene.at

Review by: Alex Fähnrich; Rating: 8,5/10

Hate S.A. - Prevalecer (CD)
Label: Ragnarök Records
VÖ: 2019

Alex Fähnrich
8.5
In ihrer Heimat Bolivien sind Hate eine Institution. Dort wäre der Zusatz S.A. für South America um Verwechslungen mit gleichnamigen Bands zu verhinderen folglich auch nicht notwendig. In unseren Breiten ist Hate S.A. freilich noch relativ unbekannt, was auch daran liegt, dass ihre sieben Alben, nebst einer EP, einer Split und einem Livealbum, in Europa bislang wenn überhaupt nur als teurer Import erhältlich waren. Dem hat das Lünener Label Ragnarök Records schon mit dem vorletzten Longplayer "La Sangre Del Tiempo" Abhilfe geschaffen und legt nun das bislang letzte Album "Prevalecer" von 2016 nach. Da sich gerade in den letzten zwei Jahren das Personalkarussell bei Hate S.A. noch schneller als sonst gedreht hat, ist und bleibt Gitarrist und Gründungsmitglied Ricardo Larrazabal die einzige Konstante der Band. Dies verbindet ihn mit seinem Bruder im Geiste Tommy Victor, neben der Tatsache, dass beide Riffschmiede erster Kajüte sind. Und so rifft und groovt sich Ricardo auch auf "Prevalecer" wieder gnadenlos durch seine Songs, von denen ‚Devorador‘ und ‚Control‘ am meisten zu überzeugen wissen. Nicht umsonst sind genau diese beiden, plus die beiden älteren ‚Addiction‘ und Combustion‘ noch als Liverversionen auf der europäischen Version von "Prevalecer" enthalten.

Wie schon beim Vorgänger gehen bei Interesse zwölf Euronen (plus zwei Euro Porto) an www.ragnaroek-records.com. Wer "La Sangre Del Tiempo" noch nicht sein Eigen nennt, kann beide CD`s zusammen für 15 Euro erwerben, was sich wirklich lohnt, da das Ding noch einen Tacken besser ist als dieser Dreher hier.

 

Link to original review in Darkscene.at

 

HATE SA - Prevalecer in Obliveon.de

HATE SA - Prevalecer in Obliveon.de

Autor: Ludwig Lücker; Rating:  8,5/10

HATE (S.A.)

PREVALECER ( min.)

RAGNARÖK /

HATE (S.A.) sind die bolivianischen HATE und haben sich zur besseren Unterscheidung den anderen, durchaus zahlreich vertretenen HATEs gegenüber das Kürzel S.A. angehängt. Die Truppe hat ja bereits insgesamt sieben Longplayer veröffentlicht, von denen der 2013er Output „La Sangre Del Tiempo“ bereits im Jahre 2017 von Ragnarök Records veröffentlicht worden ist und von mir zu Recht richtig gut bewertet wurde. Heuer hauen Ragnarök jetzt den 2016er Dreher der Truppe neu heraus. Der Stil von Hate (S.A.) ist glücklicherweise der gleiche geblieben; fetter, aggressionsgeladener Groove Thrash mit einer technisch versierten Gitarre. So ballern Nackenbrecher wie der fette Speedster „Devorador“ mit seinem Groove-Part, das treibende „Ex Machina“ mit seinem melodischen Riffing im Mittelteil, der Groove Thrasher „Bienvenido Al Vacio“ und das schnelle „Control“ mit seinem an Voivod erinnernden Riffing richtig fett aus den Boxen, was durch die gute Produktion noch einmal unterstützt wird. Da die eigentliche Scheibe „nur“ siebenundzwanzig Minuten lang ist, spendieren Ragnarök uns noch vier weitere Live-Recordings in guter Soundqualität, darunter zwei non-Album-Songs. Eine richtig gute Veröffentlichung, die lediglich den Haken hat, dass ich persönlich den eingangs erwähnten Vorgänger „La Sangre Del Tiempo“ noch einen Tacken stärker fand. Den Dreher gibt es – auf dreihundert Exemplare limitiert – für 12 Euro plus Porto (2€Germany; 4€ worldwide) bei: http://www.ragnaroek-records.com Wer den starken Vorgänger ebenfalls sein Eigen nennen möchte, bekommt beide Silberlinge für 15 Euro plus Porto. Value for money.

8,5/10 - LL.

 HATE SA - Prevalecer in Obliveon.de (Original-Rezension)

 

Reviews "Prevalecer"

  • HATE S.A. "Prevalecer" in ROCK HARD Mag (No. 395)

    Review by Patrick Schmidt; Rating: 8/10

    HATE S.A.

    Prevalecer

    Ragnarök (44:13)

    VÖ: bereits erschienen

    HATE S.A. aus Bolivien sind in ihrem Heimatland das, was Sepultura in

    Read More
  • Hate SA "Prevalecer" in Streetclip.de

    Rating: 7,5/10 ; Autor: Michael Haifl

    HATE S.A. – Prevalecer

    Michael Haifl

    Jan 12, 2020

    ~ 2016/2020 (Ragnarök Records) – Stil: Thrash Metal ~

    Seit über 25 Jahren sind HATE in der Szene unterwegs und

    Read More
  • HATE SA - Prevalecer in Obliveon.de

    Autor: Ludwig Lücker; Rating:   8,5/10

    HATE (S.A.)

    PREVALECER ( min.)

    RAGNARÖK /

    HATE (S.A.) sind die bolivianischen HATE und haben sich zur besseren Unterscheidung den anderen, durchaus zahlreich vertretenen HATEs gegenüber

    Read More
  • HATE S.A. "Prevalecer" in Powermetal.de
    Rating: 8,0/10 ; Review by Holger Andrae

    Hate S.A. - Prevalecer

    Amtliches Thrash-Brett aus Bolivien!

    In ihrem Land Bolivien ist das Quartett HATE SA riesengroß. Das vorliegende Album ist immerhin schon das

    Read More
  • HATE S.A. "Prevalecer" in DEAF FOREVER Mag
    Rating: 8,0/10 ; Review by Götz Kühnemund

    HATE S.A.                   

    Prevalecer

    Ragnarök Records

    SZ: 44:11/VÖ: bereits

    HATE S.A.       

    Read More
  • HATE S.A. "Prevalecer" in Darkscene.at

    Review by: Alex Fähnrich; Rating: 8,5/10

    Hate S.A. - Prevalecer (CD)
    Label: Ragnarök Records
    VÖ: 2019

    Alex Fähnrich
    8.5
    In ihrer Heimat Bolivien sind Hate eine Institution. Dort wäre der Zusatz

    Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.