Skull Koraptor "Chaos Station" in Metal Brothers (Spain)

Skull Koraptor "Chaos Station" in Metal Brothers (Spain)

Os presento a esta joven banda ateniense, en 2014 editaron sus primeros temas en forma de ep y ahora se estrenan con su primer álbum. Tenemos una intro a base de guitarras y redoble de caja con un acento epic, algo que es bastante habitual entre las bandas helenas, mientras nosotros crecemos con un bocata de nocilla en la mano ellos lo hacen con un escudo y viendo las batallas históricas del basket griego.
Ya con Hatred nos muestran cual es el camino que quieren seguir en estos primeros compases del disco, un thrash bastante a la europea, espartano en cuanto a sonido, sin estridencias, pero con riffs afilados que van variando para conformar el entramado de la canción y un solo que apunta al heavy thrash.
Llega el momento de pisar el acelerador a tope con Blast It Out, pero mantienen las señas de identidad del tema con el que abrían la lata, riffs afilados y cambiantes, con recurso a guitarras limpias y algunas melodías. Burnt Society es un thrash más potente y de riffs con más cuerpo a lo Metallica, Death Angel, groove llevando el peso de la composición y punteo limpio. El vocalista no es ningún fuera de serie pero tampoco perjudica el sonido del grupo. Next Station es un tema muy similar, mostrando que la banda tiene esa doble cara entre el thrash americano y el europeo, aquí tenemos el típico despliegue de coros y armonías de guitarras tan americano. Breakthrough me parece uno de los mejores cortes del disco, sino el mejor, tiene ese sonido de heavy thrash que los Metallica pusieron tan de moda con su black album, con unas guitarras que acaparan el tema, suenan oscuras y al mismo tiempo con potencia, engancha desde el principio.
Redobles y melodías para introducir Fatal Wrecking con un toque épico, pero lo que viene después es un poco lo de siempre, ya sabemos que las sorpresas en el mundo del thrash se miden con cuentagotas, mucha aceleración, groove y solos, el cuadro típico. Casi el mismo ritmo tiene Voices of Despair, pero en este caso con un bajo más potenciado, los riffs son también de esos que se llevan repitiendo en toda la historia del thrash y se constata que salvo los primeros temas se van orientando cada vez más hacia el sonido bay area. El último tema nos deja el mejor comienzo del disco con ese riff y ese bajo a lo Metallica.
Apuestan por el sonido revival estos griegos, no van a redefinir el thrash, a ver quién es el guapo que se atreve, mínimos riesgos pero composiciones que resultan entretenidas, con una producción bastante decente y en algunos momentos tirando un poco al sonido old school pero del siglo en que vivimos, cumplen.
Feeling: 3,5/5
Originalidad: 2/5
Técnica: 3/5
Producción: 3,5/5

Puntuación: 6,25/10

 

TRANSLATION:

Ich präsentiere euch diese junge Athener Band, 2014 haben sie ihre ersten Songs in Ep-Form veröffentlicht und jetzt werden sie mit ihrem ersten Album veröffentlicht. Wir haben ein Intro, das auf Gitarren und Drum Roll mit einem epischen Akzent basiert, was unter hellenischen Bands durchaus üblich ist, während wir mit einem Düsenbrot in der Hand aufwachsen, das sie mit einem Schild machen und die historischen Schlachten des Basketballs beobachten Griechisch.
Bereits mit Hatred zeigen sie uns, welchen Weg sie in diesen ersten Takten des Albums einschlagen wollen, einem eher europäischen Thrash, spartanisch in Bezug auf Sound, ohne Schrillheit, aber mit scharfen Riffs, die variieren, um den Rahmen des Songs und zu bilden ein Solo, das auf schweren Thrash hinweist.
Es ist Zeit, mit Blast It Out Gas zu geben, aber sie behalten die Markenzeichen des Themas bei, mit dem sie die Dose geöffnet haben, scharfe und wechselnde Riffs, mit sauberen Gitarren und einigen Melodien. Burnt Society ist ein mächtigerer Thrash und mit mehr Riffs zu Metallica Body, Death Angel, Groove, der das Gewicht der Komposition nimmt und sauberes Zupfen. Der Sänger ist nicht ungewöhnlich, schadet aber auch nicht dem Klang der Gruppe. Next Station ist ein sehr ähnliches Thema, das zeigt, dass die Band dieses doppelte Gesicht zwischen amerikanischem und europäischem Thrash hat. Hier haben wir die typische Darstellung von Chören und Gitarrenharmonien, die so amerikanisch sind. Durchbruch scheint mir einer der besten Schnitte auf dem Album zu sein, wenn nicht der beste, es hat diesen schweren Thrash-Sound, den die Metallica mit ihrem schwarzen Album so modisch gemacht haben, mit einigen Gitarren, die das Thema monopolisieren, sie klingen dunkel und gleichzeitig kraftvoll. Haken von Anfang an.
Drums und Melodien, um Fatal Wrecking mit einem epischen Touch einzuführen, aber was als nächstes kommt, ist ein bisschen wie üblich. Wir wissen bereits, dass Überraschungen in der Welt des Thrash mit Droppern, viel Beschleunigung, Groove und Soli, dem typischen Frame, gemessen werden. Fast der gleiche Rhythmus hat Voices of Despair, aber in diesem Fall mit einem stärkeren Bass gehören die Riffs auch zu denen, die in der gesamten Geschichte des Thrash wiederholt wurden, und es wird bestätigt, dass sie sich bis auf die ersten Songs zunehmend orientieren der Bay Area Sound. Das letzte Lied lässt uns den besten Start ins Album mit diesem Riff und diesem Bass im Metallica-Stil.
Sie setzen auf den Wiederbelebungsklang dieser Griechen, sie werden Thrash nicht neu definieren, um zu sehen, wer der Schöne ist, der es wagt, minimale Risiken, aber Kompositionen, die unterhaltsam sind, mit einer ziemlich anständigen Produktion und manchmal ein wenig dem Sound der alten Schule zuwider, aber des Jahrhunderts, in dem wir leben, erfüllen sie.

 Link to original review in Metalbrothers (Spain)

Skull Koraptor "Chaos Station" in World Of Metal (Portugal)

Skull Koraptor "Chaos Station" in World of Metal (Portugal)
Rating: 8,5/10; Author: Fernando Ferreira
 

2020 – Ragnarok Records

Thraaaaaaaaaaaaaash! Já tinha saudades do bom velho grito de guerra. Skull Koraptor apresenta “Chaos Station”, o álbum de estreia depois do primeiro EP editado seis anos atrás. O seu thrash metal é um misto de nova e velha escola sendo que a parte onde a velha escola se insere é no cuidado acrescido com os solos e leads de guitarra, com um saudável feeling até de heavy metal tradicional que soa mesmo bem neste contexto. Claro que é um bocado inocente e ingénuo como quase todos os primeiros álbuns são, mas isso até é algo que joga a seu favor. Sem reinventar a roda, sem grandes fogos de artifício, a banda consegue o essencial, contagiar-nos com um bom álbum de thrash metal. E por vezes só temos mesmo que manter as expectativas neste nível para não perdermos de vista a boa música.

8.5/10
Fernando Ferreira

TRANSLATION:

Thraaaaaaaaaaaaaash! Ich habe den guten alten Schlachtruf schon verpasst. Skull Koraptor präsentiert "Chaos Station", das Debütalbum nach der ersten EP, die vor sechs Jahren veröffentlicht wurde. Sein Thrash Metal ist eine Mischung aus New und Old School und der Teil, in dem die Old School eingefügt wird, ist die verstärkte Pflege mit Soli und Gitarren-Leads, mit einem gesunden Gefühl sogar von traditionellem Heavy Metal, das in diesem Zusammenhang wirklich gut klingt. Natürlich ist es ein bisschen unschuldig und naiv wie fast alle ersten Alben, aber das ist etwas, das zu Ihren Gunsten funktioniert. Ohne das Rad neu zu erfinden, ohne großes Feuerwerk, erreicht die Band das Wesentliche und infiziert uns mit einem guten Thrash-Metal-Album. Und manchmal müssen wir einfach die Erwartungen auf diesem Niveau halten, um gute Musik nicht aus den Augen zu verlieren.

 

Link to original review in World of Metal (Portugal)

Skull Koraptor "Chaos Station" in ROCK HARD Mag (No. 395)

Skull Koraptor "Chaos Station" in ROCK HARD Mag (No. 395)

Review by Buffo; Rating: 7,5/10

SKULL KORAPTOR

Chaos Station

Ragnarök (32:11)

VÖ: bereits erschienen

Dass die griechische Metalszene weit über die Grenzen von Hellas hinaus einen außerordentlich guten Ruf genießt, hat viel mit der enormen Begeisterungsfähigkeit und Treue der dortigen Fans zu tun. Aber auch an talentierten, häufig Underground-lastigen Acts herrscht im Land an der Ägäis kein Mangel. Dazu gehören auch SKULL KORAPTOR aus der Hauptstadt Athen, die sich mit ihrem vorliegenden Debütalbum – vor sechs (!) Jahren veröffentlichte das Trio bereits eine EP – als Botschafter der „New Wave Of Old School Thrash Metal“ sehen. Zu Recht, denn neben üblichen Verdächtigen von Slayer bis Overkill lassen auf „Chaos Station“ vor allem Nuclear Assault grüßen, die von 1986 bis 89 drei sträflich unterbewertete Alben mit leichten Hardcore- und Punk-Einflüssen veröffentlichten. Insbesondere der heiser-hektische Sprechgesang erinnert häufiger an NA-Sänger/Klampfer John Connelly, während die Gitarrenarbeit stellenweise Maiden-Parallelen erkennen lässt („Hatred“, „Next Station: Chaos“). Veredelt wird die Scheibe von einem feinen Albumcover, das man auch mit wenig Fantasie als Hommage an Motörheads kultiges „Orgasmatron“-Artwork interpretieren kann. Kontakt: www.ragnaroek-records.com

7,5/10

Buffo    

 

Skull Koraptor "Chaos Station" in Rockway.gr

Skull Koraptor "Chaos Station" in Rockway.gr

Review by: Νίκος Κορέτσης

Είδος: Thrash Metal
Δισκογραφική: Ragnarock Records
Ημ. Κυκλοφορίας: 17 Ιανουαρίου 2020

Ο πανικός που έχουν δημιουργήσει οι Suicidal Angels από τα τέλη της προηγούμενης 10ετίας κα μετά, έχει σταθεί αφορμή για να αναδειχτεί μια νέα ολόκληρη γενιά ελληνικών thrash συγκροτημάτων. Μπορούμε λοιπόν να μιλάμε για ένα νέο “κύμα” ελληνικού thrash; Γιατί όχι. Θα το πω από μόνος μου NWOGTM και σε όποιον αρέσει. Μια από τις μπάντες που βγήκαν μέσα από αυτόν τον “ανεμοστρόβιλο” είναι και η τριάδα των Skull Koraptor που κυκλοφόρησε το πρώτο της ολοκληρωμένο άλμπουμ με τίτλο “Chaos Station”.

Ενεργοί εδώ και σχεδόν 10 χρόνια, με ένα EP στο ενεργητικό τους το “Dead Ahead” του 2014 και έχοντας μοιραστεί τη σκηνή με ονόματα όπως οι Tankard και Destroyer 666, “σκάνε” μύτη με ένα καθαρόαιμο thrash άλμπουμ, ωδή στο American way of riffing. Το τρένο θεριζοαλωνιστική μηχανή του εξωφύλλου, ως “υβρίδιο” μεταξύ “Orgasmatron” και “Shovel Headed Kill Machine”, σε προϊδεάζει για το μουσικό περιεχόμενο. Και προς τέρψη των αυτιών μας το αποτέλεσμα, σε αυτά τα 30 λεπτά που διαρκεί το άλμπουμ, δεν απογοητεύει.

Μετά το-παρελαύνω με βήμα ταχύ- intro, “ξεσπάει” η thrash καταιγίδα (“Hatred”). Σφιχτοδεμένο rhythm section και υπέροχες μελωδίες με ένα εξίσου μελωδικό solo δείχνοντας έτσι την τεχνική κατάρτιση της μπάντας. Αγνό αμερικάνικο ξυλοφόρτωμα (“Blast It Out”) και ποδοβολητό στα drums από τον Γιώργο. “Αριστούχος μαθητής” της αμερικάνικης σχολής ο Γιάννης στις κιθάρες/φωνητικά (“Next Station: Chaos”). Ladies and gentlemen, next station chaos ανακοινώνει ευθαρσώς στο breakdown του κομματιού και κάπου εδώ πρέπει να κονόμησα αυχενικό. Το μπάσο του έτερου Γιάννη της παρέας (υπο)στηρίζει θεμελιωδώς τις συνθέσεις (τριάδα γαρ) και όλοι μαζί προσφέρουν ένα ωραιότατο thrash fisting αλά Annihilator (“Breakthrough”). Θυμήθηκα τους αδικοχαμένους Lazarus AD (“Fatal Wrecking”), τους βραζιλιάνους Violator (“Voices Of Despair”) αλλά στο τέλος μπορώ να πω ότι κόλλησα με τους Skull Koraptor (“Obsessed”).

Με ανυπομονησία θα αναμένω το επόμενό τους βήμα, καθότι με αυτό το άλμπουμ δημιούργησαν υψηλές προσδοκίες. Next station: Chaos λοιπόν. Σαν αυτό που πρόκειται να προκληθεί 28 Μαρτίου όταν και θα εμφανιστούν ως support των θεών Sodom στο Fuzz. Τα λέμε στο pit.

Original link to Rockway.gr

ÜBERSETZUNG

Genre: Thrash Metal
Aufzeichnung: Ragnarock Records
Tag Veröffentlicht: 17. Januar 2020

Die Panik, die die Suicidal Angels seit Ende der letzten 10 Jahre ausgelöst haben, hat eine ganz neue Generation griechischer Thrash-Bands hervorgebracht. Können wir also über eine neue Welle des griechischen Thrash sprechen? Warum nicht? Ich werde es selbst sagen NWOGTM und jeder, der es mag. Eine der Bands, die aus diesem "Tornado" hervorgegangen sind, ist das Skull Koraptor Trio, das sein erstes Album in voller Länge, "Chaos Station", veröffentlicht hat.

Sie sind seit fast 10 Jahren aktiv, haben eine EP auf dem Cover von "Dead Ahead" aus dem Jahr 2014 und teilen sich die Bühne mit Namen wie Tankard und Destroyer 666. Sie knacken sich mit einem klaren Thrash-Album, Ode to the American Way of Riffing, die Nase . Der Cover-Cruiser-Zug als "Hybrid" zwischen "Orgasmatron" und "Shovel Headed Kill Machine" macht Jagd auf den Musikinhalt. Und für unsere Ohren enttäuscht das Ergebnis in den 30 Minuten, die das Album dauert, nicht.

Nach einer kurzen Einführung bricht der Thrash Storm ("Hass") aus. Enge Rhythmusgruppe und großartige Melodien mit einem ebenso melodischen Solo, das das technische Training der Band zeigt. Reiner amerikanischer Holzfäller („Blast It Out“) und Schlagzeug auf Georges Schlagzeug. John "Gitarrist" der American School on Guitars / Vocals ("Nächste Station: Chaos"). Meine Damen und Herren, das Chaos auf der nächsten Station kündigt jubelnd den Zusammenbruch der Strecke an und irgendwo hier muss ich kriechen. Der andere Bassist Johns Bass (Sub) unterstützt grundsätzlich die Kompositionen (Triple Gar) und zusammen sorgen sie für ein schönes Thrash-Fisting, aber Annihilator ("Breakthrough"). Ich erinnerte mich an Lazarus AD ("Fatal Wrecking"), den brasilianischen Übertreter ("Voices Of Despair"), aber am Ende kann ich sagen, dass ich bei Skull Koraptor ("Obsessed") geblieben bin.

Ich freue mich auf ihren nächsten Schritt, da dieses Album hohe Erwartungen geweckt hat. Nächste Station: Chaos. Wie das, was am 28. März verursacht wird, wenn sie zur Unterstützung der Sodom-Götter auf Fuzz erscheinen. Wir sehen uns in der Grube.

 

 

Skull Koraptor "Chaos Station" in DEAF FOREVER Mag

Skull Koraptor "Chaos Station" in DEAF FOREVER Mag

Review by: Stefan Franke; Rating: 7,5/10

SKULL KORAPTOR
Chaos Station
Ragnarök Records
SZ: 32:02/VÖ: bereits erschienen
Stil: Thrash Metal
Als Mini-Auflage von 500 CDs erscheint dieses Erstlingswerk der griechischen Thrasher SKULL KORAPTOR, und auch wenn ich mittlerweile einen großen Bogen um aktuelle Thrash-Releases mache – die der Großen sind meistens glattgebügelter Hochglanz-Metal mit zu viel Skip-Potenzial, der Underground verliert sich zu oft im generischen Abkupfern (White Mantis, Rapture, Critical Defiance sind Positivausnahmen) –, erweist sich “Chaos Station” als sehr launige Angelegenheit. Irgendwo zwischen Anthrax, Excel, Sacred Reich und Exodus lässt sich dieses Trio ansiedeln und zeigt durch knackiges Riffing, schöne melodische Leads und einen nicht zu steril geratenen Sound auch noch etwas Gefühl und wirkt die halbe Stunde Spielzeit kontinuierlich leidenschaftlich und treibend. Gesanglich ist Giannis Savoglou sicherlich nicht überragend und sein Akzent ebenfalls nicht ohne, aber dass er sich nicht als der x-te Imitator von Schmier, Mille oder Hetfield entpuppt, finde ich ganz sympathisch. Eine Underground-Perle, die man mal antesten sollte!

7,5/10
Stefan Franke

 

Reviews "Chaos Station"

  • Skull Koraptor "Chaos Station" in ExtremeMetalManiaBlog.blogspot.com (USA)

    Posted by: Mr. Wolf

    SKULL KORAPTOR - Chaos Station

    Ragnarok Records

    I believe I'm going back to the halcyon days when I chose bands on how cool their album

    Read More
  • Skull Koraptor "Chaos Station" in streetclip.de 

    Review by Jürgen Tschamler; Rating: 7/10

    SKULL KORAPTOR – Chaos Station
    Jürgen Tschamler

    Jan 14, 2020
    ~ 2020 (Ragnarök Records) – Stil: Thrash Metal ~

    Athens SKULL KORAPTOR gehört zur New Wave of

    Read More
  • Skull Koraptor "Chaos Station" in Rockway.gr

    Review by: Νίκος Κορέτσης

    Είδος: Thrash Metal
    Δισκογραφική: Ragnarock Records
    Ημ. Κυκλοφορίας: 17 Ιανουαρίου 2020

    Ο πανικός που έχουν δημιουργήσει οι Suicidal Angels από τα τέλη της προηγούμενης 10ετίας

    Read More
  • Skull Koraptor "Chaos Station" in Metalzone.gr

    Rating: 70%

    SKULL KORAPTOR
    CHAOS STATION

     

    ΑΓΑ ΑΜΕ METALLICA

    Το πόσο μεγάλη μπάντα είναι (ή υπήρξε αν προτιμάτε) οι Metallica είναι κάτι το αδιαμφισβήτητο. Χιλιάδες μπάντες παγκοσμίως έχουν επηρεαστεί

    Read More
  • Skull Koraptor "Chaos Station" in ROCK HARD Mag (No. 395)

    Review by Buffo; Rating: 7,5/10

    SKULL KORAPTOR

    Chaos Station

    Ragnarök (32:11)

    VÖ: bereits erschienen

    Dass die griechische Metalszene weit über die Grenzen von Hellas hinaus

    Read More
  • Skull Koraptor "Chaos Station" in DEAF FOREVER Mag

    Review by: Stefan Franke; Rating: 7,5/10

    SKULL KORAPTOR
    Chaos Station
    Ragnarök Records
    SZ: 32:02/VÖ: bereits erschienen
    Stil: Thrash Metal
    Als Mini-Auflage von 500 CDs erscheint dieses Erstlingswerk

    Read More
  • Skull Koraptor "Chaos Station" in NoisePollutionNetwork.com

    by Valeria Campagnale

    Skull Koraptor – Chaos Station (2020)

    If you want to get a crushing thrash metal album for this month, well grab Skull Koraptor’s debut “Chaos Station”. You

    Read More
  • Skull Koraptor "Chaos Station" in LegacyFuture.com

    Skull Koraptor – Chaos Station

    Author: petros.malichoudis;  Published Date: February 28, 2020

    Skull Koraptor is one of these bands where you anxiously await for their debut full-length, having taken just

    Read More
  • Skull Koraptor "Chaos Station" in Afternoiz.com

    SKULL KORAPTOR
    CHAOS STATION

     

    17.01.2019 - Ragnarok Records / Angels PR Music Promotion
    Ακούσαμε : SKULL KORAPTOR – CHAOS STATION

    SKULL KORAPTOR – CHAOS STATION

    Ξύλο, ξύλο και λίγο ξύλο ακόμα. Αυτό φέρνουν

    Read More
  • Skull Koraptor "Chaos Station" in Flyctory.com

    Review by Florian Buechting; Rating: 4,0/5

    Skull Koraptor – Chaos Station

    Due to my contacts to the Greek metal scene, which really seems to have a lot of musical talents,

    Read More
  • Skull Koraptor "Chaos Station" in Obliveon.de

    Review by Ludwig Lücker; Rating: 8,5/10

    SKULL KORAPTOR

    CHAOS STATION ( min.)

    RAGNARÖK /

    Das kleine, aber feine, vornehmlich auf hochklassigen Thrash Metal spezialisierte Underground-Label Ragnarök Records haut neben Hate (S.A.)

    Read More
  • Skull Koraptor "Chaos Station" in Noizy.gr

    SKULL KORAPTOR
    CHAOS STATION

    Επόμενη στάση: Χάος! Κάπως έτσι θα σκεφτόσασταν πριν ακούσετε. Ακριβώς έτσι θα σκέφτεστε ΑΦΟΥ ακούσετε. Ξύλο, ξύλο και ξύλο από την ελληνική Thrash Metal μπάντα,

    Read More
  • Skull Koraptor "Chaos Station" in Metal Brothers (Spain)

    Os presento a esta joven banda ateniense, en 2014 editaron sus primeros temas en forma de ep y ahora se estrenan con su primer álbum. Tenemos una

    Read More
  • Skull Koraptor "Chaos Station" in RockInAthens.gr

    Skull Koraptor – Chaos Station

    Θυμάμαι αρκετά χρόνια πριν πως μια από τις πλέον συνηθισμένες συζητήσεις στα πηγαδάκια των μεταλλάδων ήταν το κατά πόσο η Ελληνική metal σκηνή μπορεί να

    Read More
  • Skull Koraptor "Chaos Station" in World of Metal (Portugal)
    Rating: 8,5/10 ; Author: Fernando Ferreira
     

    2020 – Ragnarok Records

    Thraaaaaaaaaaaaaash! Já tinha saudades do bom velho grito de guerra. Skull Koraptor apresenta “Chaos Station”, o álbum

    Read More
  • Skull Koraptor "Chaos Station" in MusipediaOfMetal

    Rating: 7/10

    Skull Korpator: Chaos Station (Ragnarok Records) [Matt Bladen]

    Ah thrash, it's one of those things that when done well it's a brilliant, when it's not done well

    Read More
  • Skull Koraptor "Chaos Station" in MyRevelations.de

    Review by:  Achim Batzik; Rating: 14/15 - Geniestreich 

    SKULL KORAPTOR
    Chaos Station

    Ragnarök Records
    17.01.2020
    31:58 Minuten

    Nachdem mir die sehr gute Vorab-Single „Blast It Out“ vorlag, hier nun das

    Read More
  • Skull Koraptor "Chaos Station" in Powermetal.de

    Rating: 8,5/10; Review by Holger Andrae

    Skull Koraptor – Chaos Station

    Saftiger Thrash-Batzen aus Athen!

    Neues Jahr, neues Glück! Auch im Hause RagnaRök Records gibt es gleich zum Jahresauftakt frisches

    Read More
  • Skull Koraptor "Chaos Station" in DarkScene.at

    Review by: Alex Fähnrich; Rating: 8,5/10

    Skull Koraptor - Chaos Station (CD)
    Label: Ragnarök Records
    VÖ: 17.01.2020
    Alex Fähnrich
    8.5
    Mit "Chaos Station" von SKULL KORAPTOR expandiert Ragnarök Records nach

    Read More
  • Skull Koraptor "Chaos Station" in Metal-Temple.com

    Author: Gary Hernandez; Rating: 8,0/10

    Skull Koraptor
    Chaos Station
    by Gary Hernandez at 01 March 2020, 5:44 AM

    SKULL KORAPTOR is a Thrash Metal band out of Athens, Greece.

    Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.